Weltkriegsbombe mitten im Wohngebiet

für die Arbeiten wurde ein Sperrradius von 300 Metern und ein Warnradius von 500 Metern um den Fundort der Bombe festgelegt. Die Feuerwehr war mit rund 340 Kräften im Einsatz. Über Lautsprecherwagen wurde die Bevölkerung innerhalb des Warnradius und in den angrenzenden Straßenzügen vom Bezirksamt Altona über den Bombenfund informiert und aufgefordert, in den Wohnungen zu bleiben. Insgesamt mussten rund 5.500 betroffene Anwohnerinnen und Anwohner informiert werden. Die Evakuierung mitten in dem dicht besiedelten Wohngebiet hat sich dabei etwas verzögert, denn auch mehrere bettlägerige Menschen mussten in die Notunterkunft in den Messehallen gebracht werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s