Autor-Archive: freddywellingsbttel

Feuer in einer Wohnung in einem Altenheim

Am Samstagabend gegen 18:00 Uhr wurde die Feuerwehr Hamburg zu einer Brandmeldeanlage nach Poppenbüttel zur alten Landstraße zu einem Altenheim alarmiert, als die Einsatzkräfte eintrafen, war eine starke Rauchentwicklung sichtbar, die Alarmstufe wurde auf Feuer 2 mit Menschen leben in Gefahr sofort angepasst, da sich noch Menschen im Altenheim befinden, das Feuer wurde schnell in einer Wohnung gelöscht nach ersten Erkenntnissen ist das Feuer vermutlich im Bereich des Bettes ausgebrochen es wurden 11 Personen aus dem Bereich der Wohnung evakuiert und in einem Aufenthaltsraum des Seniorenhauses gebracht es wurden durch das Feuer keine Personen verletzt, warum Es zu dem Brand kam, muss noch ermittelt werden.

Einfamilienhaus in Vollbrand in Hamburg Meiendorf

Gegen 20:00 Uhr wurde die Feuerwehr Hamburg in den Egilskamp in denn Stadtteil Meiendorf alarmiert als die ersten Einsatzkräfte bereits auf der Anfahrt waren wurde bekannt geben, das sich noch Menschen im Haus sein müssten, sofort wird das Alarm-Stichwort auf Feuer mit Menschen leben, in Gefahr angepasst als die Einsatzkräfte eintrafen stand ein Einfamilienhaus in Vollbrand, sofort ging die Feuerwehr mit 4 C Rohren zum außen Angriff vor da das Haus einsturzgefährdet ist können die Feuerwehr Leute nicht ins Haus hinein gehen bislang ist noch der Aufenthaltsort der gemeldeten Bewohner und klar der massive Löschangriff zeigte sich nach kurzer Zeit Wirkung allerdings haben die Flammen dem Holzhaus einen massiven Schaden zugefügt. Ein Fachberater des technischen Hilfswerkes (THW) begutachtet das einsturzgefährdete Haus. Laut Information der feuerwehr gibt es keine verletzten,

Eingeklemmt unter einem Hydrauliksystem

Am späten Sonntagnachmittag gegen 15:30 Uhr wurde die Feuerwehr Hamburg zur Poppenbütteler Landstraße zu einer Garage mit Hydrauliksystem gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, haben die Bewohner des anliegenden Hauses, einen Mann befreien können, da er vom Hydrauliksystem eingeklemmt wurde. Der Mann wurde leicht am Bein verletzt, und wurde Vorort rettungsdienstlich versorgt und kam ins Krankenhaus.

Frontaler Zusammenstoß zwischen zwei Autos auf dem Berner weg

Am späten Dienstagnachmittag gegen 14:30 Uhr kam es auf dem Berner Weg zu einem Verkehrsunfall, es gab drei schwer verletzte, ein Mann kam mit sein Toyota durchaus bislang unbekannter Ursache geriet er mit sein Fahrzeug in den Gegenverkehr und rammte daraufhin ein Fahrzeug, danach lenkte er es zurück und touchierte den Kantstein. Er verriss daraufhin das Lenkrad und rammte frontal einen Nissan Micra der Fahrer aus dem Toyota wurde dabei schwer verletzt und wurde ins Krankenhaus gebracht die beiden anderen Insassen in dem Nissan Micra eine Mutter und ihre Tochter wurden ebenfalls schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht

Schwerer Verkehrsunfall auf dem Berner Heerweg

Die feuerwehr hamburg ist in der Nacht von Sonntag auf Montag zu einem schweren Verkehrsunfall ausgerückt.

Gegen 2:00 Uhr verunglückte der Fahrer mit seinem Fahrzeug auf dem Berner Heerweg in Richtung Berner Brücke. Der Mann (38) ist mit seinem Fahrzeug seitlich von der Straße abgekommen und mit dem Dach gegen einen Baum geprallt.

Ein zeuge beobachtete den Unfall und alarmierte die Rettungskräfte. Der eingeklemmte Fahrer (38) war über eine Stunde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Erst als die Retter das Fahrzeug mit einem Rüstwagen von dem Baum wegzogen und wieder auf die Reifen stellten, konnte der Fahrer befreit werden.der fahrer war bei der ganzen Rettung ansprechbar. Nach ersten Erkenntnissen ist der fahrer nicht in Lebensgefahr, der Mann wurde unter Aufsicht eines Notarztes, in ein Krankenhaus gebracht. Der Zeuge wurde an der Unfallstelle Rettungsdienstlich versorgt und verblieb an der Unfallstelle.

Schwerer Verkehrsunfall auf der Saseler Chaussee

Im Hamburger Stadtteil Sasel sind am Dienstag bei einem Autounfall vier Menschen verletzt worden – darunter zwei Kinder. 

Der Unfall ereignete sich am frühen Dienstagnachmittag auf der Kreuzung Saseler Chaussee/Frahmredder. Eine 31 Jahre alte Autofahrerin war bei Rot gefahren und mit ihrem Wagen mit einem anderen Pkw kollidiert, wie ein Sprecher des Lagezentrums am Dienstag sagte. Anschließend krachte ihr Auto gegen einen Baum.

Feuerwehr befreit Frau aus Auto

Die Frau musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Auto befreit werden, weil ihre Wirbelsäule stabilisiert werden musste. Sie wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, befindet sich aber nicht in Lebensgefahr. Im Wagen saßen auch zwei Kinder, die leicht verletzt wurden. Auch die Frau in dem anderen Auto wurde bei dem Unfall verletzt.

Person Unfall mit LKW

Gegen 15:30 Uhr wurde die Feuerwehr Hamburg zu der Kreuzung Bramfelder Straße / Habichtstraße alarmiert. als die Einsatzkräfte eintrafen, war eine Person unter einem LKW, diese Person wurde glücklicherweise nicht verletzt. Der LKW-Fahrer stand unter Schock die Person die unterm LKW wahr wurde sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht zur Kontrolle

Gasaustritt

Am Mittwoch Abend gegen 20:20 Uhr wurde die Feuerwehr Hamburg zu einem Einsatz in die Straße „Borstels Ende“ wegen Gasgeruch gerufen. Die Polizei sperrte daraufhin die Straße ab. Die Bewohner wurden gebeten Türen und Fenster zu schließen. Wo die Leitung ist oder der Geruch herkommt ist unklar. Die Einsatzstelle ist nun mit den Gaswerken im Kontakt.

Alkoholverbot im Hamburger Stadtpark

Der Hamburger Senat hat diese Woche ein Alkoholverbot im Hamburger Stadtpark beschlossen, da in den letzen Wochenenden vermehrt über rund 7,000 Jugendliche gefeiert haben. Das Alkoholverbot gilt an den Wochenenden von 21 Uhr abends bis 06:00 Uhr morgens. Die Polizei kontrolliert vermehrt ob die Feiernden Personen Alkohol dabei haben, sonst müssen diese den Alkohol auskippen oder denn Stadtpark verlassen.

« Ältere Einträge